Go to Top

DATA-PLAN News

Anwendertreffen der FINANZ+ Kunden in Gießen

Am 15. März 2016 fand in den Räumen der Kreisverwaltung Gießen ein Anwendertreffen der FINANZ+ Kunden statt. Anwesend waren über 50 Mitarbeiter von Verwaltungen aus den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Im Mittelpunkt der Präsentationen standen die Neuerungen und Erweiterungen in FINANZ+ Kommunale Doppik. Im neuen Release 3.0 von FINANZ+ Kommunale Doppik wurden umfangreiche technologische Änderungen realisiert. Die …Weiterlesen

FINANZ+ Bauhoflösung erweitert um mobile Datenerfassung

Mit dem Programm „Bauhof mobil“ erweitert DATA-PLAN die FINANZ+ Lösung für die kommunalen Bauhöfe. Die Erfassung der Aufträge, Dienstleistungen und sonstigen Tätigkeiten sind sehr zeit-intensiv. Mit dem Einsatz von mobilen Geräten (Timeboys) können mehrere bisher manuell zu erledigende Aufgaben automatisiert abgearbeitet werden. Die Stadtverwaltung Höchstadt hat seit 01.01.2016 unser Programm „Bauhof mobil“ im praktischen Einsatz. …Weiterlesen

Erfolgreiches Jahr 2015 für DATA-PLAN

2015 war wiederum ein gutes Jahr für DATA-PLAN Die Prognose des Geschäftsführenden Gesellschafters Gerhard Bosch in 2014, dass 2015 wiederum ein gutes Jahr für DATA-PLAN wird, hat sich voll erfüllt. Die vollständige „Runderneuerung“ von FINANZ+ Kameralistik und Kommunale Doppik hat auch in 2015 viele Kommunen überzeugt. In fast allen Bundesländern konnten neue Aufträge bzw. Erweiterungen …Weiterlesen

Enge Zusammenarbeit mit Abwasserzweckverband Espenhain

Der Abwasserzweckverband „Espenhain“ wurde im Jahr 1991 als kommunale Körperschaft des öffentlichen Rechts gegründet. Dem Verband wurde von seinen Verbandsmitgliedern die örtliche Abwasserentsorgung von ca. 38.000 Einwohnern in 11 Kommunen in Sachsen übertragen. Zur Erfüllung der dem Verband übertragenen Aufgaben betreibt er 105 km Abwasserdruckleitungen, 86 Pumpstationen, 550 km Freispiegelleitungen, mehr als 10.000 Grundstücksanschlüsse sowie …Weiterlesen

Interkommunale Zusammenarbeit in Hessen

Die hessischen Gemeinden Breuna und Habichtswald sowie die Städte Lollar und Staufenberg wollen auf der Basis des DATA-PLAN Finanzwesen FINANZ+ eine Interkommunale Zusammenarbeit angehen. Weitere Kommunen sind in der Prüfung und Vorbereitung für eine Interkommunale Zusammenarbeit gemeinsam mit dem DATA-PLAN Finanzwesen FINANZ+. Das Kompetenzzentrum für Interkommunale Zusammenarbeit berät hessische Kommunen zu allen strategischen und inhaltlichen …Weiterlesen

Weitere Kommunen in Baden-Württemberg entscheiden sich für FINANZ+

Aktuell haben sich im Gebiet des Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart (KDRS) zwei weitere Kommunen (Deggingen und Bad Ditzenbach) sowie der Gemeindeverwaltungsverband Oberes Filstal mit den Kommunen Wiesensteig, Drackenstein, Gruibingen, Hohenstadt und Mühlhausen im Täle) für den Einsatz von FINANZ+ Kommunale Doppik ab dem 01.01.2019 entschieden. Durch den mit KDRS abgeschlossenen Kooperationsvertrag haben die Kommunen …Weiterlesen

Burgenlandkreis setzt auf Digitale Signatur von FINANZ+ Kommunale Doppik

Der Burgenlandkreis (ca. 187.000 Einwohner) nutzt damit die medienbruchfreie Anordnung in FINANZ+ und erreicht damit auch eine Verkürzung der Bearbeitungszeit einer Rechnung und die Einsparung von Papier. Ein weiterer Vorteil ist, dass sämtliche erzeugten Dokumente ab dem Zeitpunkt der Anordnung der Rechnung revisionssicher im Archiv liegen. Die eingehenden Rechnungen werden eingescannt, mit Hilfe von OCR …Weiterlesen

Schon 121 Kommunen in Baden-Württemberg mit FINANZ+

Die Kommunen Remseck am Neckar, Salach und Kuchen werden nach erfolgten Gemeinderatsbeschlüssen zum 01.01.2018 vom bisherigen kameralen Finanzwesen KIRP auf das DATA-PLAN Finanzwesen FINANZ+ Kommunale Doppik umsteigen. Der zuständige Zweckverband KDRS hatte diesen Kommunen wahlweise den Kommunalmaster SAP oder FINANZ+ angeboten. Wir sind Kooperationspartner des KDRS. Bereits 36 Kommunen (große Städte wie Waiblingen mit über …Weiterlesen

Anwendertagung der FINANZ+ Kommunen in Benningen

118 Kunden aus Baden-Württemberg, die FINANZ+ im Einsatz haben, kamen am 29. Oktober 2015 zur traditionellen Anwendertagung zusammen, dieses Mal in die Gemeinde Benningen im Kreis Ludwigsburg. Der Hausherr, Bürgermeister Klaus Warthon, stellte seine Kommune und auch den erfolgreichen Einsatz der Kommunalen Doppik mit FINANZ+ vor. Zur geplanten Fusion und Umstrukturierung des Datenverarbeitungsverbunds Baden-Württemberg (Datenzentrale BW …Weiterlesen

Anwendertagung der FINANZ+ Kunden aus Thüringen

Am 29. September 2015 trafen sich die thüringischen FINANZ+ Kommunen zu einem Anwendertreffen im Hotel Rodebachmühle in Georgenthal. Im Mittelpunkt des Anwendertreffens stand die Weiterentwicklung der Kameralistik in FINANZ+. DATA-PLAN konnte viele Neu- und Weiterentwicklungen in allen Programmen und Modulen von FINANZ+ zeigen. Wichtig für die Kunden war, dass die Weiterentwicklung der Kameralistik auch in den nächsten Jahren gesichert …Weiterlesen